Wie es die Wayfarer Group schafft, die Konkurrenz um 15% zu übertreffen

Wayfarer

Wie die meisten anderen Länder wurde auch Japan schwer von Covid-19 getroffen. Trotz allem kam das Hotel der Wayfarer Group in Kyoto relativ gut durch die Krise und verzeichnete bessere Geschäftszahlen als die Konkurrenz. Erfahren Sie von Frederic Turpin, Revenue und Marketing Manager bei der Wayfarer Group, wie er das geschafft hat.

Über die Wayfarer Group

Die Geschichte der Wayfarer Group beginnt mit der Eröffnung des Wayfarer Hotel Kyoto Shijo, ihrem ersten Haus in Japan. Hier können sich Reisende in stilvollen, designorientierten Räumlichkeiten entspannen, ihre nächsten Aktivitäten planen und die lokale Lebensweise erfahren. Das Angebot von Wayfarer ist perfekt auf die Zielgruppe der entdeckungsfreudigen Millennials zugeschnitten. Sie schätzen unkomplizierten Service und wollen das Beste aus ihrer Reise machen.

Weitere Häuser in einigen von Japans Top-Städten befinden sich derzeit in der Pipeline. Abgesehen von ihrem wertorientierten Serviceansatz werden diese Hotels noch einen anderen Aspekt gemeinsam haben: einen fortschrittlichen Tech-Stack mit den besten Tools, die die Hotelbranche zu bieten hat.

Wayfarer Customer Story

Die Auswirkung der Pandemie auf Japans Hotelbranche

Japan ist schon lange ein beliebtes Ziel für Reisende aus der ganzen Welt. Vor Covid-19 lag die Zahl internationaler Gäste das ganze Jahr über der inländischen Nachfrage. Der Markt ist außerdem sehr saisonal und wird stark von den Jahreszeiten geprägt. Denken Sie zum Beispiel an die Kirschblütensaison im Frühjahr oder die Herbstlaub-Saison. 

Als sich die Pandemie ausbreitete, wurden weltweit Reisewarnungen ausgesprochen und Japan verschärfte die Einreisebeschränkungen. Ausländische Gäste blieben weg und auch die Inlandsreisen brachen ein. Es überrascht kaum, dass dies zu vielen dauerhaften Hotelschließungen führte.

Frederic ist jedoch optimistisch, dass durch neue strenge Sicherheitsmaßnahmen, die Impfkampagne und die Einführung von Impfpässen im Jahr 2021 wieder mehr Menschen nach Japan reisen werden. Dank seines innovativen Tech-Stacks, zu dem auch das Atomize RMS gehört, macht er bereits jetzt das meiste aus der wieder steigenden Nachfrage. Folglich stehen die Chancen gut, dass er auch weiterhin besser abschneiden wird als seine Konkurrenz.

Wayfarer Group Hotel Room

Die Bedeutung von Revenue Management nimmt zu

Frederic stellte fest, dass Revenue Management vor der Pandemie für viele Hotels in Japan eine untergeordnete Rolle zu spielen schien. In letzter Zeit sieht er aber eine Änderung dieser Einstellung. 

Da die meisten Unternehmen unter der niedrigeren Nachfrage leiden und neue Hygienestandards die Betriebskosten in die Höhe treiben, ist der Wettbewerb um die wenigen Gäste besonders hart. Dies hat immer mehr Hoteliers dazu gebracht, auf Revenue Management zu setzen, um diese schwierigen Zeiten zu überstehen. Frederic ist dem schon einen Schritt voraus. Er hat das Atomize Revenue Management System (RMS) bereits eingerichtet, um ein Auge auf den Markt, seine Konkurrenz, die Nachfrage und neue Möglichkeiten für Preisänderungen zu haben. 

„Es gibt wesentlich weniger Tage mit hoher Nachfrage und der Konkurrenzkampf ist enorm. Dies führt zu einem starken Preisdruck. Um dies zu überstehen, brauchen wir einen flexiblen und kreativen Revenue-Management-Ansatz. Der Einsatz eines RMS ist ein großartiger Anfang, weil es uns hilft, den Markt zu verstehen und zu erkennen, wie sich die Herausforderungen entwickeln“, sagt Frederic.

Frederic Turpin, Revenue and Marketing Manager, Wayfarer Group
Frederic Turpin, Revenue und Marketing Manager, Wayfarer Group

Die Umstellung von manueller Datenerfassung auf vollständige Automatisierung

Vor dem Einsatz von Atomize erledigte Frederic die meisten Revenue-Management-Aufgaben manuell. Dazu gehörten Rate Shopping, das Aufbereiten seiner Daten sowie tägliche Preisentscheidungen und -aktualisierungen. Wie Sie sich vorstellen können, kostete dies viel wertvolle Zeit und hielt ihn von anderen wichtigen Aufgaben ab. Seit er sein RMS nutzt, überlässt er dem System die Datensammlung, die Konkurrenzanalyse und die Preisvorschläge.

„Atomize spart mir jeden Tag eine Stunde, die ich für strategische Aufgaben nutzen kann, die über bloße Preisänderungen hinausgehen. Jetzt kann ich mehr Zeit damit verbringen, unsere langfristige Umsatzstrategie zu verfeinern, neue Angebote zu erstellen und zu testen und neue mittel- bis langfristige Geschäftsmöglichkeiten zu erkunden“, sagt Frederic.

Wayfarer Group in Japan

Wettbewerbsfähige Preise in einem schwierigen Markt

Starke Konkurrenz und die Möglichkeit ausschließlich Gäste aus dem Inland zu empfangen, machten das Erreichen einer guten ADR und einer hohen Belegungsrate in letzter Zeit zu den größten Herausforderungen für Wayfarer. Atomize stellte sich als wertvolle Lösung heraus, um dies anzugehen und bessere Resultate zu erzielen als das Compset. 

Das RMS macht in Echtzeit Preisvorschläge für die nächsten 365 Tage. Um diese zu berechnen, nutzt es Live-Daten über die Entwicklung der Nachfrage, die aktuellen Preise der konkurrierenden Hotels und andere Marktdaten. Diese Preisempfehlungen gehen über die Änderung der Basisrate hinaus und umfassen gegebenenfalls auch Optionen für alle weiteren Zimmerkategorien.

Immer wenn sich die Nachfrage ändert oder die Konkurrenz ihre Preise anpasst, benachrichtigt das System Frederic und gibt ihm die Möglichkeit, seine Raten in wenigen Klicks anzupassen. So behält er seine Positionierung immer bei und kann jede Umsatzchance realisieren, egal ob die Nachfrage hoch oder niedrig ist. 

„Atomize zu nutzen, ist als hätte ich einen Assistenten, der Preisschwankungen und Änderungen im Markt rund um die Uhr mitverfolgt und mir darüber Bericht erstattet. Das hilft mir unsere Zimmerpreise in Zeiten geringer Nachfrage konkurrenzfähig zu gestalten, und es stellt sicher, dass wir den Umsatz an Tagen mit hoher Nachfrage maximieren“, sagt Frederic.

Ein Blick auf die STR Daten von Kyoto macht deutlich, dass die Stadt insgesamt noch immer mit geringerer Nachfrage zu kämpfen hat. Im März 2021 lag die durchschnittliche Belegungsrate bei 30.1%, was immer noch 2.9% niedriger ist als im März 2020. Die gute Nachricht ist, dass die ADR im Vergleich zur selben Zeit im Vorjahr um 7,3 % und der RevPAR um 4,2 % gestiegen sind.

Angesichts dieser Zahlen von STR ist Wayfarers Verbesserung seiner Leistungsindikatoren besonders beeindruckend. 

Frederic fasst die Geschäftsergebnisse des Wayfarers zusammen:

„Die Verwendung von Atomize für datengesteuerte Preisaktualisierungen in Echtzeit hat es uns ermöglicht, unsere ADR zu steigern und uns einen größeren Marktanteil zu sichern. Das hat dazu geführt, dass wir im März 2021 unser Compset in Bezug auf die Belegungsrate durchgehend um 15 % übertroffen haben. Das wäre zu jeder Zeit ein ausgezeichnetes Ergebnis, aber angesichts der aktuellen Umstände bin ich besonders glücklich und schaue optimistisch in die Zukunft.“

Einfache Konfiguration und Onboarding

Das Wayfarer investierte von Anfang an in modernste Hoteltechnologie. Das machte es besonders einfach, das Atomize RMS einzurichten und mit den anderen Tools des Hotels zu integrieren.

Frederic erklärt: „Während der Einführungsphase verlief alles reibungslos und das Team lernte schnell das RMS zu nutzen, weil es so intuitiv ist. Das Team von Atomize ist immer sehr hilfsbereit und hat uns im letzten Jahr sehr unterstützt.“

Wenn die Geschichte der Wayfarer Group Sie darüber neugierig gemacht hat, wie auch Sie von einem RMS profitieren würden, können Sie hier mehr über Atomize erfahren.

Oder melden Sie sich einfach bei uns und Buchen Sie eine Demo – ganz unverbindlich.

Get ahead of the game with Atomize​

Save hours on price optimization and maximize your revenue potential.